Art. 210 EWGV

EuGH, 31.03.1971 - 22/70

Leitsätze

1 . DIE GEMEINSCHAFT BESITZT DIE FÄHIGKEIT, MIT DRITTEN STAATEN VERTRAGLICHE BINDUNGEN EINZUGEHEN, IM GESAMTEN BEREICH DER VOM VERTRAG AUFGESTELLTEN ZIELE . DIESE ZUSTÄNDIGKEIT ERGIBT SICH NICHT NUR AUS EINER AUSDRÜCKLICHEN VERLEIHUNG DURCH DEN VERTRAG, SONDERN SIE KANN AUCH AUS ANDEREN VERTRAGSBESTIMMUNGEN UND AUS IN IHREM RAHMEN ERGANGENEN RECHTSAKTEN DER GEMEINSCHAFTSORGANE FLIESSEN .