§ 24 KO

RG, 13.06.1884 - II 101/84

Zur Auslegung der §§. 5. 6. 23. 24 der Konkursordnung.

RG, 01.02.1889 - II 317/88

Unter welchen Voraussetzungen kann ein sog. Deckungsgeschäft, insbesondere die Zahlung einer fälligen Schuld und eine Verpfändung, nach §. 24 Ziff. 1 K.O. und §. 3 Ziff. 1 des Anfechtungsgesetzes vom 21. Juli 1873 angefochten werden? Ist die Annahme, daß der Schuldner in der Absicht, seine, Gläubiger zu benachteiligen, gehandelt habe, in solchen Fällen schon deshalb gerechtfertigt, weil derselbe das Bewußtsein hatte, durch die Befriedigung oder Sicherstellung eines Gläubigers würden die übrigen geschädigt?