OLG Stuttgart

Inhalt abgleichen
Alle am 2022-11-29 neu eingestellten Entscheidungen
Letztes Update: vor 56 Minuten 41 Sekunden

2 U 149/20, Entscheidung vom 20.05.2021

Di, 29.11.2022 - 07:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 U 43/21, Entscheidung vom 20.01.2022

Do, 24.11.2022 - 07:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 U 219/21, Entscheidung vom 17.11.2022

Di, 22.11.2022 - 07:30
Wer aus einer ihm nicht näher bekannten Quelle eine Banküberweisung erhält, kann sich nicht auf den Einwand der Entreicherung berufen, wenn er sich bewusst der Einsicht verschließt, dass er das Geld nicht behalten bzw. verwenden darf (hier: Bereicherungsschuldner wird über ein soziales Netzwerk durch eine unbekannte Person aufgefordert, internationale Transaktionen in der Größenordnung von 10.000,00 Euro über ein pseudonymisiertes Zahlungssystem vorzunehmen).
Kategorien: OLG Entscheidungen

17 WF 135/21, Entscheidung vom 28.02.2022

Mi, 16.11.2022 - 07:30
Das vereinfachte Verfahren über den Unterhalt Minderjähriger wird bei Eintritt der Volljährigkeit des Kindes während des laufenden Verfahrens hinsichtlich des auf die Zeit nach Eintritt der Volljährigkeit entfallenden Unterhalts unzulässig.
Kategorien: OLG Entscheidungen

16 UF 124/21, Entscheidung vom 16.12.2021

Sa, 12.11.2022 - 07:30
Statthaftigkeit der Kostenbeschwerde einer Justizvollzugsanstalt in einer umgangsrechtlichen Angelegenheit des einstweiligen Rechtsschutzes
Kategorien: OLG Entscheidungen

1 Ws 201/22, Entscheidung vom 30.09.2022

Mi, 09.11.2022 - 07:30
Adhäsionsantrag bei Rechtsmittelrücknahme gegenstandslos
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 AR 6/21, Entscheidung vom 15.12.2021

Mi, 09.11.2022 - 07:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

17 UF 186/22, Entscheidung vom 13.10.2022

Sa, 29.10.2022 - 06:30
Der Rückführung eines von einem Elternteil nach Deutschland entführten minderjährigen Kindes in die Ukraine nach den Bestimmungen des Haager Übereinkommens über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung vom 25.10.1980 (HKÜ) steht wegen der Kampfhandlungen in der Ukraine derzeit die Vorschrift des Art. 13 Abs. 1 lit. b) HKÜ entgegen. Eine schwerwiegende Gefahr eines körperlichen oder seelischen Schadens für ein Kind i.S.d. Art. 13 Abs. 1 lit b) HKÜ besteht derzeit auf dem ge...
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 U 254/18, Entscheidung vom 25.07.2019

Sa, 29.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

17 UF 5/22, Entscheidung vom 15.03.2022

Fr, 28.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 U 61/21, Entscheidung vom 10.02.2022

Fr, 28.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 U 107/14, Entscheidung vom 17.10.2019

Fr, 28.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 U 170/21, Entscheidung vom 18.11.2021

Mi, 19.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

4 U 484/20, Entscheidung vom 24.11.2021

Do, 13.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

4 U 74/22, Entscheidung vom 24.08.2022

Mi, 12.10.2022 - 06:30
Kategorien: OLG Entscheidungen

2 W 47/22, Entscheidung vom 29.09.2002

Di, 11.10.2022 - 06:30
1. Die Besorgnis der Befangenheit ist begründet, wenn die Ehegattin oder feste Partnerin des abgelehnten Richters bei einer Partei des Rechtsstreits beschäftigt ist und bei vernünftiger Betrachtungsweise aus Sicht des ablehnenden Klägers die Befürchtung besteht, dass sie sich aufgrund ihrer gehobenen beruflichen Tätigkeit in besonderem Maße mit den Interessen und Zielen des Unternehmens identifiziert, deshalb bei Rechtsstreitigkeiten von herausragender Bedeutung für das Unternehmen dessen Posi...
Kategorien: OLG Entscheidungen

4 U 17/22, Entscheidung vom 31.08.2022

Sa, 08.10.2022 - 06:30
Die Ein-Sterne-Bewertung nebst Kommentar „nicht empfehlenswert und „kritisch: Professionalität“ zur Leistung eines Rechtsanwalts auf einer Internetplattform stellt ein Werturteil dar, das nach dem objektiven Sinngehalt einen Tatsachenkern aufweist, wonach die Bewertung auf Erfahrungen aus einem mandatsbezogenen geschäftlichen Kontakt beruht.
Kategorien: OLG Entscheidungen

4 U 42/21, Entscheidung vom 18.05.2022

Sa, 08.10.2022 - 06:30
Auf die Wahrnehmung berechtigter Interesse iSd. § 193 StGB kann sich die Verfügungsbeklagte ebenfalls nicht berufen, soweit es um eine innerschulische Angelegenheit handelt, die einen rein individuellen Bezug aufweist und sich im Wesentlichen auf Fragen der individuellen Notengebung beschränkt..
Kategorien: OLG Entscheidungen