Art. 74 GG

BVerfG, 27.01.1965 - 1 BvR 213/58; 1 BvR 715/58; 1 BvR 66/60

1. Die Einführung einer Marktordnung für bestimmte Produkte ist zulässig, soweit überwiegende Gründe des Gemeinwohls sie rechtfertigen.
2. Die Ausgleichsabgabe nach § 12 Abs. 3 MFG (BGBl. I 811) ist keine Steuer, sondern eine wirtschaftslenkende Maßnahme besonderer Art. Die Kompetenz des Bundesgesetzgebers dafür ergibt sich aus Art. 74 Nr. 17 GG.
3. Dem Gesetzgeber kann nicht schon Willkür vorgeworfen werden, wenn die einer sachlich motivierten Einzelregelung innerhalb einer Marktordnung zugrunde gelegte wirtschaftliche Prognose sich als falsch erweist.

Urteil

BVerfG, 30.10.1962 - 2 BvF 2/60; 2 BvF 1/61; 2 BvF 2/61; 2 BvF 3/61

Die Gesetzgebungszuständigkeit des Bundes für die "Seewasserstraßen und die dem allgemeinen Verkehr dienenden Binnenwasserstraßen" nach Art. 74 Nr. 21 GG rechtfertigt nur Regelungen, die sich auf die Wasserstraßen als Verkehrswege beziehen.

Urteil

des Zweiten Senats vom 30. Oktober 1962
auf die mündliche Verhandlung vom 10. Juli 1962
- 2 BvF 2/60, 1, 2, 3/61 -

BVerfG, 08.06.1960 - 1 BvR 580/53

1. Die konkurrierende Gesetzgebung des Bundes erstreckt sich gemäß Art. 74 Nr.

BVerfG, 10.05.1960 - 1 BvR 190, 363, 401, 409, 471/58

1. Die Gesetzgebungskompetenz des Bundes aus Art. 74 Nr.

BVerfG, 02.02.1960 - 2 BvF 5/58

1. Nach Artikel 74 Nr.

BVerfG, 29.04.1958 - 2 BvO 3/56

1. Zum Recht der Wirtschaft im Sinne des Art. 74 Nr.

BVerfG, 04.06.1957 - 2 BvL 17/56; 2 BvL 22/56; 2 BvL 29/56

1. Die Regelung der Verjährung für Pressedelikte gehört im Sinne der grundgesetzlichen Kompetenzverteilung zum Gebiet der "allgemeinen Rechtsverhältnisse der Presse" (Art. 75 Nr.

BVerwG, 23.06.1995 - 8 C 14.93

Die umfassende Regelung der vertragsärztlichen Versorgung - insbesondere des ärztlichen Behandlungsanspruchs und der Vergütung - im 5. Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB V) schließt die Befugnis von Gemeinden aus, für die bei Notfalleinsätzen im Rahmen des Rettungsdienstes erbrachte ärztliche Behandlung von Mitgliedern gesetzlicher Krankenkassen aufgrund kommunaler Satzungen (Benutzungs-)Gebühren zu erheben.

BVerfG, 20.07.1954 - 1 BvR 459, 484, 548, 555, 623, 651, 748, 783, 801/52, 5, 9/53, 96, 114/54

1. Art. 74 Nr. 11 GG begründet die Zuständigkeit des Bundes auch für Gesetze, die ordnend und lenkend in das Wirtschaftsleben eingreifen.